Aktuelles

Zurück zur Übersicht

Mehr als 100 Teilnehmer bei Online-Vortrag „Die ’neue‘ Landlust?! Land neu denken“ von Frank Matiaske

Mehr als 100 interessierte Personen haben sich kürzlich auf Einladung der Odenwald-Akademie zu einem Vortrag virtuell zusammengeschaltet. Frank Matiaske sprach live aus seinem Büro über „Die ‚neue‘ Landlust?! Land neu denken“.

Als Landrat des Odenwaldkreises und ehemaliger Bürgermeister der Stadt Breuberg beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit den Themen des demographischen Wandels, der Ortsinnenentwicklung und der Zukunft ländlicher Räume. Zu den großen Herausforderungen jener Regionen gehören zum Beispiel der Rückgang der Bevölkerungszahl und der Fachkräftemangel, wie er schilderte.

„Wenn sich ländlich geprägte Gebiete aber entsprechend positionieren und zum Beispiel attraktiv für junge Familien und neue, digital gestützte Formen des Arbeitens bleiben beziehungsweise werden, haben sie gute Zukunftsperspektiven – auch der Odenwaldkreis“, hob Matiaske hervor. Es gelte, die derzeit zu spürende Trendwende zugunsten eines Landlebens zu nutzen, die durch die Corona-Krise noch verstärkt werde.

„Man bekommt wieder noch mehr Lust, sich zu engagieren auf dem Land“

Teilnehmerin des Online-Vortrages

In seinem Vortrag zeigte der Landrat neue Möglichkeiten, die sich dem Land erschließen, anhand von erfolgreichen Projekten aus Holland, Österreich und Deutschland auf. Er machte auch deutlich, dass im Odenwaldkreis bereits Vieles auf den Weg gebracht wurde – gerade mit Blick auf die Digitalisierung – und noch gebracht werden wird.

Unabdingbar ist dabei die Unterstützung aus der Bevölkerung. So hat der Odenwaldkreis bei der Entwicklung seines Kreis- und seines Kulturkonzepts die Bewohner des Odenwaldkreises mit Umfragen und Workshops einbezogen. „Man bekommt wieder noch mehr Lust, sich zu engagieren ‚auf dem Land‘“, so eine Teilnehmerin.

Im Zuge des Vortrags füllte sich der Chatverlauf mit vielen Fragen, die Raquel Jarillo, Ansprechpartnerin für die Odenwald-Akademie, sammelte und mit Landrat Matiaske als Interview positionierte. Beispielsweise wurde gefragt, wie der aktuelle Stand hinsichtlich des Ausbaus der Zugverbindung sei, aus welchen Gebieten die zugezogenen Bürger stammen oder wie wir eine BaukulturRegion werden können.

Die zahlreichen positiven Rückmeldungen zeigten am Ende deutlich, dass dieses Format ein gangbarer Weg in Zeiten mit Corona-Einschränkungen ist.

Resultierend daraus wird derzeit überlegt, wie die Odenwald-Akademie über ihren Schwerpunkt „Land neu denken“ intensiver mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen kann.

Wer diesen Vortrag versäumt hat und zukünftig dabei sein will, kann sich gerne an Raquel Jarillo wenden (Tel. 06062 70-385, E-Mail: r.jarillo@odenwaldkreis.de) oder sich direkt für den Newsletter anmelden.